Auszug aus dem Fascikel der Königlichenamtshauptschaft Pirna

Gut Hartmannsbach Nr. 21

Nach diesen Unterlagen wurde das Gut 1860 erbaut.

1880 Gutsbesitzer Ernst Rehn wahrscheinlich Eigentümer

1907 erwarb die Landesversicherungsanstalt( LVA)  das Grundstück,

zur Selbstbewirtschaftung genannt das Heilstättengut

1921 Scheunenbrand, 1922 Wiederaufbau

Bis 1950 war es Versorgungsgut bzw. Heilstättengut.

Nach 1951 wurde es Volkseigenes Gut (VEG).

In den Jahren von 1969- 90, in der DDR, Übernahme durch die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG). Im Wohnhaus lebten 3 Familien.

Nach der Wende wurde der Hof an die Kommunale Dienstleistungsgesellschaft Bad Gottleuba mbH verpachtet, danach nutzte das Grundstück die Beschäftigungsgesellschaft Pirna e.V. Der Verein pflegt seit 1993 die Naturschutzwiesen vom Polenztal bis in das Osterzgebirge, 2012 hatte er 20-jähriges Bestehen. 2017 bereits 25- jähriges Bestehen.

 

Im Herbst 2001 haben wir, die Familie Andre´ Neumann, das Grundstück käuflich erworben.

dazu auf der Seite „ Über uns „